Spielbericht der 1. Herren

SG verliert auch in Ocholt – Zweite mit Heimpleite

Neue Woche, kein neues Glück. Nach der Niederlage in Elsfleth kam es für die SG am Freitagabend noch einmal dicker: Im ersten Spiel nach der Trennung vom bisherigen Trainerteam unterlag man auch beim TuS Ocholt deutlich mit 6:1.

„Das war natürlich eine herbe Klatsche. Wir haben leider viel vermissen lassen, was SchEdammBäke sonst an Zweikampfverhalten und Bereitschaft ausmacht“, resümiert SG-Kapitän Hendrik Blokker. Bereits mit dem Pausenstand von 3:0 war die Partie mehr oder weniger erledigt, auch in der zweiten Hälfte sollte es leider nicht besser werden. „Vielleicht haben die Turbulenzen der letzten Tage den ein oder anderen doch mehr mitgenommen, als wir dachten“, mutmaßt er mit Hinweis auf den Abgang des Trainerteams Philipp Gekas und Tahsin Düman, die sich am gestrigen Montagabend von der Mannschaft verabschiedeten.

Es bringe aber nichts, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, so Blokker. „Wir wollen die restlichen Hinrundenspiele gut über die Bühne bekommen, am Freitag geht es zuhause gegen Oldenburg weiter. Dann müssen wir auf jeden Fall mehr tun und mehr Bereitschaft zeigen!“

Ausblick: Am Freitagabend gibt es endlich mal wieder ein Heimspiel! In Edewechterdamm empfängt die SG den VfL Oldenburg III. Anstoß ist um 20 Uhr.

TuS Ocholt – SG SchEdammBäke 6:1 (3:0)
Tore:
 1:0, 3:0 Ady Herve Bogla (3., 24.), 2:0, 5:0 Torben Sommer (10., 66.), 4:0 Jan Wehner (55.), 6:0 Jannes Leptin (68.), 6:1 Eigentor (87.)

SG SchEdammBäke:
Hannes Claußen – Moritz Warnken, Ben Otto, Andris Hullen, Jordan Hewitt (58. Mika Kienast), Pascal Brunken, Philipp Blümel, Simon Bruns, Arke Tamling (58. Hauke Schindler), Philipp Fuß, Justin Günther

Zweite verliert Heimspiel deutlich

Auch für unsere Zweite lief es in dieser Woche wieder weniger gut: Wie eine Woche zuvor verlor man auch am Freitag mit 5:0. Gegen den FC Rastede IV zeigte man gerade in der ersten Halbzeit eine gute Leistung, schob sich die Gegentreffer aber immer wieder mehr oder weniger selbst ein. Am Freitag hat man im Heimspiel gegen den TuS Ofen II die Möglichkeit, es wieder besser zu machen.

SG SchEdammBäke II – FC Rastede IV 0:5 (0:2)

SG SchEdammBäke II:
Christopher Osterwiek – Jannek Segebrecht, Daniel Meinen, Benjamin Hülskamp (35. Tobias Abeling), Eric Bruhn, Pascal Bischoff, Tom Schedemann, Christian Müller, Nils Hinrichs, Marvin Schmidt, René Passe

Scroll to Top