Spielbericht der 1. Herren

SG geht in Elsfleth unter – Frauen schlagen VfB

Keine Punkte brachte die SG SchEdammBäke am Freitagabend von der weiten Auswärtsfahrt nach Elsfleth mit nach Hause – ganz im Gegenteil ging man an der Weser ziemlich unter. Ein 4:1 und ein Platzverweis runden eine für die SG absolut gebrauchte Woche ab.

„In der Anfangsphase wurden viele schwierige Entscheidungen gegen uns gefällt, das war natürlich in den Köpfen drin“, analysiert SG-Trainer Philipp Gekas. Nach zwei individuellen Fehlern, die zu zwei teils streitbaren Elfmetern führten (20., 42.), während auf der anderen Seite ein Pfiff ausblieb, ging es für die SG mit einem 2:0-Rückstand in die Pause. Durch taktische Wechsel in der Halbzeit erhoffte sich das Trainerduo Gekas und Düman für die zweite Hälfte Besserung – diese wurde allerdings durch den dritten Treffer von TuS-Torjäger Malte Knop (47.) im Keim erstickt.

Nach dem 3:0 wurde die Gangart auf dem Platz etwas härter, was letztlich zu einer ebenfalls streitbaren roten Karte und damit einer halbstündigen Unterzahl für die SG führte. Erst in der Folge fand man langsam besser ins Spiel, ließ aber im Gegensatz zu den Hausherren die eigenen Möglichkeiten liegen und unterlag schließlich trotz Anschlusstreffer von Simon Bruns (86.) deutlich mit 4:1.

Am Ende steht also eine enttäuschende Niederlage, die noch aufzuarbeiten sein wird: „So ist es ein absolut bitterer Freitagabend gewesen mit einer Fahrt nach Elsfleth, bei der man sich erst nicht selbst belohnt und dann einfach, neben den unschönen Dingen, auch kein Spielglück gefunden hat, um etwas mitzunehmen“, so das Fazit von Gekas.

Ausblick: Am Freitagabend gibt es für die SG das nächste Auswärtsspiel beim TuS Ocholt. Anstoß ist um 20 Uhr auf der Sportanlage am Howieker Ring.

TuS Elsfleth – SG SchEdammBäke 4:1 (2:0)
Tore:
 1:0 Malte Knop (20., FE), 2:0 Malte Knop (42., FE), 3:0 Malte Knop (47.), 4:0 Serdar Bal (82.), 4:1 Simon Bruns (86.)
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte SG (60.)

SG SchEdammBäke:
Hannes Claußen – Max Warnken, Moritz Warnken (46. John Hülsmann), Ben Otto, Hendrik Blokker, Andris Hullen, Philipp Blümel (78. Finn Osterloh), Simon Bruns, Philipp Fuß, Justin Günther (66. Philipp Gekas), Lukas Pratzer (46. Jordan Hewitt)

Frauen schlagen VfB Oldenburg deutlich

Deutlich besser lief es für unsere Frauen. Im gefühlten Derby gegen den VfB Oldenburg konnte man die Gästinnen mit 5:1 nach Hause schicken. Nina Franke (2), Amelie Küsel, Wiebke Ritz und Melanie Kruse besorgten die Treffer für die SG, ein Eigentor führte kurz vor der Pause zum Ehrentreffer für die Oldenburgerinnen.

SG SchEdammBäke Frauen – VfB Oldenburg 5:1 (3:1)
SG-Tore: 1:0 Nina Franke (4.), 2:0 Nina Franke (24.), 3:0 Amelie Küsel (39.), 4:1 Wiebke Ritz (47.), 5:1 Melanie Kruse (86.)

SG SchEdammBäke Frauen:
Monika Tapken – Mareike Kruse (46. Marijke de Vries), Flavia Menke, Amelie Küsel, Sophia Kruhl, Jana von der Lage (46. Melanie Kruse), Vanessa Teichmann (70. Ann-Sophie Eilers), Michaela Eilers, Tanja Schremser, Wiebke Ritz, Nina Franke

Zweite ebenfalls mit Auswärtsklatsche

Die Zweite schloss sich schließlich leider nicht den Frauen, sondern der Ersten an und ging in Friedrichsfehn bei der SG Fri/Pe II baden. Über 90 Minuten bekam man nie genügend Zugriff auf das Spiel, sodass die Niederlage absolut in Ordnung geht – wenn auch vielleicht ein, zwei Tore zu hoch.⠀

SG Fri/Pe II – SG SchEdammBäke II 5:0 (2:0)

SG SchEdammBäke II:
Christopher Osterwiek – Jan Bruns (44. Christian Müller), Benjamin Hülskamp, Tom Schedemann, Marcel Higgen, Dennis Bertram (73. Tobias Lemke), Marvin Schmidt, Tobias Schevel, Sebastian Martsch, Daniel Meinen, René Passe (62. Pascal Bischoff)

Scroll to Top