Spielbericht der 1. Herren

Pokalsieg zum Saisonauftakt – Zweite scheidet aus

Saisonpremiere geglückt! Die SG SchEdammBäke gewinnt das Pokalspiel beim TuS Ofen mit 2:3 (0:1) und zieht verdient in die zweite Runde des Krombacher Kreispokals ein.

Die Mannschaft von Trainer Philipp Gekas, der mit Moritz Warnken, Andris Hullen und Hauke Schindler neben den bereits in der Vorsaison zum Einsatz gekommenen Justin Günther und Ben Otto drei weitere frisch der ehemaligen A-Jugend entsprungene Spieler in die Startelf integrierte, ging durch Jan Bruns quasi mit dem Pausenpfiff in Führung (45. +3) und legte nach der Pause mit einem Doppelschlag durch Justin Günther (61.) und Mika Kienast (67.) nach. Auf Ofener Seite währte die Hoffnung nach zwei Standards durch Tore von Jonas Barth (63.) und Daniel Handschuh (90. +2) nur kurz.

„Die Chancenverwertung hat das Spiel letztendlich etwas offener gehalten“, bilanzierte Gekas nach Schlusspfiff. „Wir haben gegen einen Gegner gespielt, der eine Klasse tiefer spielt. Aber man hat gemerkt, dass der TuS eine Mannschaft ist, die hochgehen will und uns das Leben an der ein oder anderen Stelle schwer gemacht hat.“ Trotzdem zeigt sich der SG-Trainer schlussendlich zufrieden mit dem Spielverlauf: „Taktisch haben wir sehr viel so umgesetzt, wie wir es wollten. Wir hatten einen Systemwechsel innerhalb der Partie, der sehr gut funktioniert hat. Letztlich ist das Ergebnis knapper, als wir es gebraucht hätten, aber trotzdem können wir zufrieden damit sein, dass es am Ende positiv für uns ausgegangen ist.“

Weiter geht es am Freitag gegen den TuS Eversten II. Achtung: Das Spiel findet nicht wie geplant auswärts in Eversten, sondern zuhause in Edewechterdamm statt!

TuS Ofen –SG SchEdammBäke 2:3 (0:1)
Tore: 0:1 Jan Bruns (45. +3), 0:2 Justin Günther (61.), 1:2 Jonas Barth (63.), 1:3 Mika Kienast (67.), 2:3 Daniel Handschuh (90. +2)

SG SchEdammBäke:
Nick Murawski – Max Warnken, Ben Otto, Moritz Warnken, Andris Hullen, Pascal Brunken (73. Finn Osterloh), Philipp Blümel (58. Mika Kienast), Simon Bruns, Jan Bruns (80. Jordan Hewitt), Hauke Schindler, Justin Günther

Zweite scheidet in Rostrup aus

Ausgeschieden aus dem Kreispokal ist indes die Zweite. Beim ebenfalls eine Liga tiefer spielenden VfL Bad Zwischenahn III führte das Team des neuen Trainers Lion Wieprecht zwar nach einer guten halben Stunde nach Treffern von Marcel Higgen (5) und John Hülsmann (32.) mit 0:2, noch zur Pause (36., 43.) konnten die Hausherren aber nach Unkonzentriertheiten in der SG-Abwehr ausgleichen. Nach der Halbzeitpause und einem weiteren Doppelschlagdes VfL(52., 57.) erzielte Higgen den Anschlusstreffer per Elfmeter (70.), der allerdings postwendend wieder egalisiert wurde (71.). In der Folge gelang der SG noch der Treffer zum 5:4 durch René Passe (80.), zu mehr reichte es aber nicht mehr.

VfL Bad Zwischenahn III – SG SchEdammBäke II 5:4 (2:2)
Tore:
 0:1 Marcel Higgen (5.), 0:2 John Hülsmann (32.), 1:2 Lars Wietoska (36.), 2:2 Dirk Delger (43.), 3:2Dirk Delger (52.), 4:2 Eigentor (57.), 4:3Marcel Higgen (FE, 70.), 5:3Lars Wietoska (71.), 5:4 René Passe (80.)

SG SchEdammBäke II:
Christopher Osterwiek – Benjamin Hülskamp, Tom Schedemann (71. Rolf Lübben), Arke Tamling, Christian Müller (56. Tobias Abeling), Marcel Higgen, Dennis Bertram, John Hülsmann, Malte Gräfing, Tobias Lemke (26. Anton Janßen), René Passe

Scroll to Top